[Blogtour] Hannah Siebern „Schneezauber“

Hallo und herzlich willkommen zur Blogtour vom überaus winterlichen „Schneezauber“ von Hannah Siebern!

Ich mache es kurz und schmerzlos, denn bei mir gibt es heute was für alle Sinne … na ja, außer der Geschmackssinn vielleicht 😉 Und riechen tun meine Videos auch nicht unbedingt xD Aber ich darf euch heute aus den ersten beiden Kapiteln des Buches vorlesen und möchte euch auch gar nicht länger auf die Folter spannen!

Zum Video geht es hier entlang: https://youtu.be/udQMh1Kk4xU

Falls ihr euch auch andere Beiträge der Tour anschauen wollt, so könnt ihr bei Sabrina zum Beispiel ein paar Rezepte passend zum Thema finden oder euch bei Manja von ein paar Zitaten verzaubern lassen.

Was wäre eine Blogtour ohne Gewinnspiel? Auch bei mir könnt ihr heute ein Los sammeln, dazu müsst ihr einfach folgende Frage in den Kommentaren beantworten:

Würdet ihr an Katies Stelle in der Firma bleiben oder was würdet ihr tun, um euren Leonard in den Griff zu bekommen?

Die Gewinne:

 

Teilnahmebedingungen:

– Das Gewinnspiel läuft während der Blogtour und endet am 15.11.17 um 23:59 Uhr!
– Der Gewinner wird am 16.11.17 auf www.hannahsiebern.de bekannt gegeben!
– Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten!
– Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, dass der Name öffentlich genannt wird!
– Mehrfache Teilnahme führt zum Ausschluss von Gewinnspiel!
– Keine Barauszahlung der Gewinne möglich!
– Keine Haftung für den Postversand!
– Gratis Versand nur innerhalb Deutschlands möglich!
– Die Adresse wird nach Auslosung des Gewinnspiels gelöscht!
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!
– Der Gewinner hat 3 Tage Zeit, sich zu melden. Ansonsten wird neu ausgelost!


18 Kommentare zu "[Blogtour] Hannah Siebern „Schneezauber“"

  • Huhu und Guten Morgen,

    hm…ich denke ich würde erst einmal bleiben und beobachten und mir dann einen genialen Schlachtpaln überlegen 🙂

    Liebe Grüße
    Lagoona

    1 Lagoona schrieb das (12. November 2017 gegen 09:36 Uhr) Antworten


  • Nun ja, wenn ich vermuten würde, er ist Mr. Right, würde ich in der Firma bleiben. Da ich nicht dafür sorgen könnte, ihn in einen Schneemann zu verwandeln, würde ich mir eine andere Situation ausdenken. Ich würde anonym eine Behörde oder Bürgerinitiative darüber informieren, wenn er ein rücksichtlosen Geschäft abgeschlossen hat, und ihm dann aus der Patsche helfen. Wenn er auf keinen Fall Mr. Right ist, würde ich natürlich gehen, egal wieviel ich verdiene. (Das mit dem Puzzle unten ist übrigens witzig)

    2 Maria Anders schrieb das (12. November 2017 gegen 09:45 Uhr) Antworten


  • Guten morgen,
    puh schwere Frage. Ist ein Arbeiten unter sochen Bedingungen möglich? Ich denke, ich würde mir eine Auszeit nehmen von der Firma und dann in Ruhe überlegen, was ich tun könnte.
    Wie heißt es, abwarten und Tee trinken, dabei nachdenken 🙂
    Liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    3 Anja schrieb das (12. November 2017 gegen 10:29 Uhr) Antworten


  • Hallo,

    das ist ja wirklich ein krönender Abschluss. Ich bin total begeistert.

    Ich würde in der Firma bleiben, man kann doch nicht einfach alles hinschmeißen. Und dann würde ich mir einen guten Plan überlegen.

    Wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Sonja

    4 Sonja W. schrieb das (12. November 2017 gegen 10:39 Uhr) Antworten


  • Hallo,
    ich würde bleiben, denn dann habe ich eher Kontrolle.

    LG Manu

    5 Manuela Schäller schrieb das (12. November 2017 gegen 12:30 Uhr) Antworten


  • Guten Morgen liebe Nessi
    Bei so einem A… von Chef wäre ich schon längst weg , an erster Stelle steht immer mein Kind – ich war selbst alleinerziehend und weiss also wovon ich rede
    Vielen Dank für deine Lesung , hat mir total gut gefallen
    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    Liebe Grüße Beate

    6 Beate Bertling schrieb das (12. November 2017 gegen 13:02 Uhr) Antworten


  • Hall Nessi,
    vielen Dank für die tolle Lesung. Nun bin ich noch neugieriger auf das Buch!

    Ich wäre schon längst weg, wäre gar nicht so lange geblieben. Das muss ich mir nicht bieten lassen. Vor allem diese ständigen Überstunden, obwohl zu Haus ein kleines Kind auf mich wartet. Da hätte ich mir schon längst einen Job gesucht, der sich mit Kind besser vereinen lässt und der Chef zugänglicher und verständnisvoller ist.
    LG Christine

    7 Christine schrieb das (12. November 2017 gegen 13:41 Uhr) Antworten


  • Hallo
    Ich würde in der Finsternis bleiben wollen, so hat nan such einen gewissen Überblick. Man kann auch privates und berufliches trennen, so das keine Probleme auftreten können. Wenn es aber zu bunt wird kann ich mich ja auch wehrrn, bin ja nicht auf den Mund gefallen und strafen kann man die Person auch durch nicht beachten.
    LG Stefanie

    8 Stefanie Aden schrieb das (12. November 2017 gegen 15:24 Uhr) Antworten


    • Es sollte Firma heißen

      9 Stefanie Aden schrieb das (12. November 2017 gegen 15:27 Uhr) Antworten


  • Ja, ich würde dann in der Firma bleiben

    10 Daniela Schiebeck schrieb das (12. November 2017 gegen 16:48 Uhr) Antworten


  • Ich würde zumindest erstmal bleiben wollen und weiter versuchen!
    LG jenny

    11 Jenny Siebentaler schrieb das (12. November 2017 gegen 17:27 Uhr) Antworten


  • Ich würde auf alle Fälle in der Firma bleiben.Versuchen IHm , irgendwie, aus dem Weg zugehen 😉

    12 Angela Kulik schrieb das (12. November 2017 gegen 18:58 Uhr) Antworten


  • Einen schönen guten Abend,

    wie schade.. Heute ist schon der letzte Tag der tollen Blogtour. Es hat großen Spaß gemacht, vielen Dank an alle Blogger.

    Ich würde die Firma verlassen, denn mit einem Chef, der mir das Leben zur Hölle gemacht könnte ich nicht leben. Ich habe das Buch noch nicht gelesen und kann daher nicht sagen, was der Chef so schlimmes alles macht. Aber ein gutes Betriebsklima ist mir sehr wichtig.

    Einen schönen Abend und liebe Grüße
    Nina

    13 Nina schrieb das (12. November 2017 gegen 20:42 Uhr) Antworten


  • Hallo,
    Da mein Kommi gestern nicht ging, probier ich es einfach jetzt nochmal.
    Ich möchte mich nochmals recht herzlich für die schöne Vorlesung und den schönen Beitrag bedanken. Super gemacht!!!
    Eigentlich kann ich nicht sagen, was ich machen würde. Den jetzt denkt man vielleicht ganz anders, wie wenn es dann soweit wäre. Kann mir aber gut vorstellen, das ich die Firma verlassen würde.

    LG Sabrina

    14 Sabrina Kraus schrieb das (13. November 2017 gegen 05:45 Uhr) Antworten


  • Ich würde in der Firma bleiben
    lg Sonja Maus

    15 Sonja Maus schrieb das (13. November 2017 gegen 08:03 Uhr) Antworten


  • Guten morgen,
    puh das ist eine schwere Frage. Ich würde es so gut wie möglich versuchen und mir nebenbei zur Not etwas neues suchen.
    Liebe Grüße
    Stephi vom Büchersalat

    16 Stephanie Teitge ehem. Troitzsch schrieb das (13. November 2017 gegen 11:43 Uhr) Antworten


  • Hallo,
    ich würde wohl die Firma verlassen und neu anfangen.

    17 Silke P schrieb das (13. November 2017 gegen 12:26 Uhr) Antworten


  • Hallo,

    ich würde erst mal in der Firma bleiben und wenn es irgendwann wirklich nicht mehr gehet nach etwas neuem Ausschau halten.

    LG
    SaBine

    18 SaBine K. schrieb das (14. November 2017 gegen 15:17 Uhr) Antworten


Schreibe einen Kommentar

Um uns vor automatisierter Ausfüllung des Formulars zu schützen füge bitte das Bild zusammen:WordPress CAPTCHA


Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://blog.nessisbuecherregal.de/2017/11/12/blogtour-hannah-siebern-schneezauber/trackback/