[Themenwoche] Skinneedles-Reihe von Amy Baxter

Hallo und herzlich willkommen zu unserer Themenwoche!

Da letzte Woche der zweite Band rund um die Skinneedles herauskam, hat sich die wunderbare Amy Baxter aka Andrea Bielfeld ein super tolles Gewinnspiel ausgedacht! Es wird im laufe der Woche auf meinem sowie auf dem Blog meiner lieben Kolleginnen diverse Leseproben und Lückentexte zu einem bestimmten Thema geben (bei mir geht es gleich heiß her … Ich sage nur SEX!!!).

 

Aber nun wollt ihr sicherlich erst einmal wissen, was es zu gewinnen gibt 😉 Hier die Gewinne:

Gewinn 1 – Gutschein von Amorelie in Höhe von 15 EUR.

Gewinn 2 – 1 eBook Downloadcode Band 2

Ausgelost wird morgen, ihr habt also bis Mitternacht Zeit, teilzunehmen. Die Gewinner werden dann morgen auf meinem Blog bzw. auf Facebook bekannt gegeben. Hier nun aber erst einmal ein Schnipselchen aus dem zweiten Band der SanFranInk-Reihe <3

Leseprobenalarm! Kommt in Stimmung und groovt euch ein 😀

Qualvoll langsam bedeckte er jeden Quadratzentimeter meiner Brust mit kleinen Küssen, während eine Hand bereits zu meinem Bauch hinunter wanderte und sich ohne Ankündigung unter den Stoff meiner Jeans schob. Ich drückte mich ihm leise keuchend entgegen, als seine Finger mit sanftem Druck in den Slip fuhren und über meine pochende Scham strichen. Ich fühlte die Nässe zwischen meinen Beinen und spreizte sie etwas, um seiner Hand Platz zu machen. Mit dem Finger glitt er zwischen die Schamlippen, streichelte über meine pulsierende Klit und fand sofort den Punkt, an dem ich ihn so dringend brauchte. Ich wusste nicht, wie mir geschah, als er daran rieb, mich hingebungsvoll massierte, nur um dann von mir abzulassen. Wimmernd wollte ich ihn an mich ziehen, doch ich hörte, wie er sich auszog, dann ein Knistern. Gleich darauf machte er sich am Verschluss meiner Jeans zu schaffen. Ich half ihm, indem ich meine Sneakers von den Füßen streifte und die Hüften anhob. Als ich nur noch in meinem schwarzen Slip vor ihm lag, hörte ich ihn aufkeuchen und öffnete erstmals die Augen. Er kniete nackt neben mir auf dem Bett und betrachtete mich, als würde er mich zum ersten Mal sehen. Mein Schoß pochte immer noch ununterbrochen und zog sich erneut sehnsuchtsvoll zusammen, als ich ihn dabei beobachtete, wie er sich das Kondom überrollte. Ich warf ihm ein zaghaftes Lächeln zu, dann zog er mir das letzte störende Stück Stoff vom Körper. Kurz darauf spürte ich sein Gewicht auf mir. Seine Unterarme lagen neben meinem Kopf, seine Hände vergruben sich in meinem Haar. Er stöhnte, als er sein Glied zwischen unserer nackten Haut rieb, entlockte mir einen kleinen Schrei, als er mit aller Langsamkeit in mich eindrang. Wie konnte sich das so gut anfühlen und gleichzeitig so falsch? Denk nicht nach, genieße es! Schalte endlich deinen Kopf ab.

Und hier kommt nun der LÜCKENTEXT! Seid kreativ 😉 Kopiert diesen Text einfach unter den Blogbeitrag und schreibt eure Wörter am besten in Großbuchstaben, damit wir deutlich sehen, was ihr eingesetzt habt 😀

Meine Finger krallten sich in seine Schultern, ich hob meine Beine etwas an und spreizte die Schenkel weiter, um ihn in mir aufzunehmen und alles von ihm aufzusaugen. Mit jeder Bewegung, die von einem ______________ begleitet wurde, stieß er _____________ in mich, bis er mich ganz und gar ausfüllte und mir den ______________ bescherte, nach dem ich hungerte. Er bewegte sich in mir, so _____________, als würde auch er wissen, dass dieser Moment ein besonderer war und nicht wiederkommen würde. Ich ließ mich darauf ein, genoss seine behutsamen ______________, lehnte mein Gesicht an seine _____________ und spürte seines an meinem Hals. Er schob seine Arme unter mir durch, hielt mich fest an sich ______________. Gemeinsam fanden wir einen _____________, der so stimmig war, dass diese _______________ kaum zu ertragen war. Und das entzückte und erschreckte mich gleichzeitig.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die zum Zeitpunkt der Teilnahme mindestens 18 Jahre alt sind und ihren Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben. Für die Versendung des Gewinns über den Postweg muss eine Postadresse in Deutschland vorhanden sein. Der Gewinn wird nur innerhalb Deutschlands verschickt!
Die Gutscheine sowie die Downloadcodes für das eBook werden per E-Mail versand – eine gültige E-Mail Adresse sowie ein Internetzugang zum Einlösen des Gutscheins ist somit Voraussetzung. (Die Codes können nicht direkt in den Onlineshops eingelöst werden!)
Nach Bekanntgabe der Gewinner hat der Gewinner 5 Tage Zeit, sich bei der Veranstalterin zu melden, um seinen Gewinn einzulösen. Erfolgt keine Meldung innerhalb dieser Frist, verfällt der Gewinn.
Jeder Teilnehmer kann an allen Tagen mitmachen, aber nur einen Tagespreis gewinnen. Hat ein Teilnehmer bereits einen Tagespreis gewonnen, wird er aus der Verlosung der restlichen Tagespreise ausgeschlossen.
Es besteht kein Anspruch auf Auszahlung der Preise.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, ebenso die Teilnahme der mitmachenden Blogger und Seitenbetreiber.
Der Anspruch auf den Gewinn kann nicht abgetreten werden.
Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar. Sollten einzelne dieser Bestimmungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Nutzungsbedingungen hiervon unberührt.
Die Veranstalterin behält sich vor, Teilnehmende von dem Gewinnspiel auszuschließen, sollte sie von illegalen Beschaffungsmethoden des Buches (Ebook-Piraterie) oder anderen Betrugsversuchen erfahren.

6 Kommentare zu "[Themenwoche] Skinneedles-Reihe von Amy Baxter"

  • Meine Finger krallten sich in seine Schultern, ich hob meine Beine etwas an und spreizte die Schenkel weiter, um ihn in mir aufzunehmen und alles von ihm aufzusaugen. Mit jeder Bewegung, die von einem STÖHNEN begleitet wurde, stieß er TIEFER in mich, bis er mich ganz und gar ausfüllte und mir den ORGASMUS bescherte, nach dem ich hungerte. Er bewegte sich in mir, so LANGSAM, als würde auch er wissen, dass dieser Moment ein besonderer war und nicht wiederkommen würde. Ich ließ mich darauf ein, genoss seine behutsamen STÖSSE, lehnte mein Gesicht an seine SCHULTER und spürte seines an meinem Hals. Er schob seine Arme unter mir durch, hielt mich fest an sich GEPRESST. Gemeinsam fanden wir einen TAKT, der so stimmig war, dass diese VERTRAUTHEIT kaum zu ertragen war. Und das entzückte und erschreckte mich gleichzeitig.

    1 Doreen Wiegand schrieb das (19. Juni 2017 gegen 09:41 Uhr) Antworten


  • Boah ich bin in sowas ja immer Schlecht. Und zur Zeit immer so unkreativ. Aber ich habe es auch mal versucht 🙂 Tolle Idee

    Meine Finger krallten sich in seine Schultern, ich hob meine Beine etwas an und spreizte die Schenkel weiter, um ihn in mir aufzunehmen und alles von ihm aufzusaugen. Mit jeder Bewegung, die von einem VIBRIEREN begleitet wurde, stieß er GEFÜHLSVOLL in mich, bis er mich ganz und gar ausfüllte und mir den HEIßESTEN ORGASMUS bescherte, nach dem ich hungerte. Er bewegte sich in mir, so LANGSAM, als würde auch er wissen, dass dieser Moment ein besonderer war und nicht wiederkommen würde. Ich ließ mich darauf ein, genoss seine behutsamen PINSEL , lehnte mein Gesicht an seine SCHULTER und spürte seines an meinem Hals. Er schob seine Arme unter mir durch, hielt mich fest an sich REIBEN. Gemeinsam fanden wir einen RHYTMUS, der so stimmig war, dass diese ERLEBNIS kaum zu ertragen war. Und das entzückte und erschreckte mich gleichzeitig.

    2 Iris Knuth schrieb das (19. Juni 2017 gegen 10:26 Uhr) Antworten


  • Meine Finger krallten sich in seine Schultern, ich hob meine Beine etwas an und spreizte die Schenkel weiter, um ihn in mir aufzunehmen und alles von ihm aufzusaugen. Mit jeder Bewegung, die von einem TIEFEN KNURREN begleitet wurde, stieß er TIEFER in mich, bis er mich ganz und gar ausfüllte und mir den ERLÖSENDEN ORGASMUS bescherte, nach dem ich hungerte. Er bewegte sich in mir, so SANFT UND EINFÜHLSAM, als würde auch er wissen, dass dieser Moment ein besonderer war und nicht wiederkommen würde. Ich ließ mich darauf ein, genoss seine behutsamen LIEBKOSUNGEN, lehnte mein Gesicht an seine TÄTOWIERTE BRUST und spürte seines an meinem Hals. Er schob seine Arme unter mir durch, hielt mich fest an sich GEDRÜCKT. Gemeinsam fanden wir einen RHYTHMUS, der so stimmig war, dass diese VERTRAUTHEIT kaum zu ertragen war. Und das entzückte und erschreckte mich gleichzeitig.

    3 Annett Weißenbacher schrieb das (19. Juni 2017 gegen 13:48 Uhr) Antworten


  • Meine Finger krallten sich in seine Schultern, ich hob meine Beine etwas an und spreizte die Schenkel weiter, um ihn in mir aufzunehmen und alles von ihm aufzusaugen. Mit jeder Bewegung, die von einem _EROTISCHEN KEUCHEN_ begleitet wurde, stieß er TIEF UND HEFTIG_ in mich, bis er mich ganz und gar ausfüllte und mir den _HIMMEL UND DEN HÖLLISCH GUTEN ORGASMUS_ bescherte, nach dem ich hungerte. Er bewegte sich in mir, so _UNGLAUBLICH ZÄRTLICH UND DOCH WILD, als würde auch er wissen, dass dieser Moment ein besonderer war und nicht wiederkommen würde. Ich ließ mich darauf ein, genoss seine behutsamen LIEBKOSUNGEN, lehnte mein Gesicht an seine STARKE SCHULTER und spürte seines an meinem Hals. Er schob seine Arme unter mir durch, hielt mich fest an sich GEDRÜCKT. Gemeinsam fanden wir einen RYTHMUS, der so stimmig war, dass diese ÜBERWÄLTIGENDE ZÄRTLICHKEIT UND VERBUNDENHEIT kaum zu ertragen war. Und das entzückte und erschreckte mich gleichzeitig.

    4 Diana Pega Sus schrieb das (19. Juni 2017 gegen 17:30 Uhr) Antworten


  • Meine Finger krallten sich in seine Schultern, ich hob meine Beine etwas an und spreizte die Schenkel weiter, um ihn in mir aufzunehmen und alles von ihm aufzusaugen. Mit jeder Bewegung, die von einem STÖHNEN begleitet wurde, stieß er TIEFER in mich, bis er mich ganz und gar ausfüllte und mir den RAUSCH bescherte, nach dem ich hungerte. Er bewegte sich in mir, so QUÄLEND LANGSAM, als würde auch er wissen, dass dieser Moment ein besonderer war und nicht wiederkommen würde. Ich ließ mich darauf ein, genoss seine behutsamen BEWEGUNGEN, lehnte mein Gesicht an seine BREITE SCHULTER und spürte seines an meinem Hals. Er schob seine Arme unter mir durch, hielt mich fest an sich GEDRÜCKT. Gemeinsam fanden wir einen HÖHEPUNKT, der so stimmig war, dass diese GEBALLTE EMOTION kaum zu ertragen war. Und das entzückte und erschreckte mich gleichzeitig.

    5 Sandra Nitzschke schrieb das (19. Juni 2017 gegen 18:06 Uhr) Antworten


  • Guten Morgen!

    Kennst du schon unsere Gruppe für Blogtouren auf Facebook? Vielleicht magst du ja mal vorbeischauen? 🙂
    Wir halten da alles aktuell und verlinken die Beiträge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst – bei den vielen Touren verliert man ja leicht den Überblick 😉
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee

    6 Aleshanee schrieb das (20. Juni 2017 gegen 06:59 Uhr) Antworten


Schreibe einen Kommentar

Um uns vor automatisierter Ausfüllung des Formulars zu schützen füge bitte das Bild zusammen:WordPress CAPTCHA


Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://blog.nessisbuecherregal.de/2017/06/19/themenwoche-skinneedles-reihe-von-amy-baxter/trackback/