[Rezension] Philippa L. Anderssons „Romance Love“

Grunddaten:

Autor: Philippa L. Andersson

Titel: Romance Love

Taschenbuch: 340 Seiten

ISBN: 978-1537004679

Verlag: Selfpublisher

 

Klappentext:

Luxuriöse Kreuzfahrtschiffe in der Karibik, einsame Berghütten in den Rocky Mountains und verlassene Inseln in der Südsee – Juliet Blake schreibt unter dem Pseudonym Romance Love erotische Liebesromane, die dort spielen, wo andere Urlaub machen. Sie liebt ihren Job. Doch da ihr Verlag ständig neue Manuskripte von ihr verlangt, bleibt ihr eigenes Leben auf der Strecke.

Urlaubsreif beschließt sie, den gefeierten Autor Adam Maguire um Hilfe zu bitten – den Mann, den sie seit ihrer gemeinsamen Studienzeit insgeheim begehrt und der die Vorlage für jeden ihrer Romanhelden bildet. Als er einwilligt, ist sie überglücklich. Allerdings macht er nur zu seinen Bedingungen mit …

Meine Meinung:

„Romance Love“ bietet alles, was ich von einer guten Erotiklektüre erwarte: Interessante Charaktere, eine spannende Story und prickelnde Szenen. Trotz einiger Klischees hat mir das Buch gut gefallen.

Wir bekommen die Geschichte direkt aus Sicht der Protagonistin Juliet erzählt. Dies ist vor allem deswegen von Vorteil, weil sie ein recht verschlossener Charakter ist und viel über sich und ihre Gefühle nachdenkt. Auf der anderen Seite wahrt die Autorin aber trotzdem eine gewisse Distanz zu ihrer Protagonistin, was mich ein wenig gestört hat, denn so erschien Juliet oft viel eisiger, als sie tatsächlich war. Der Schreibstil an sich hat mir insgesamt zugesagt, weil Frau Andersson kein Blatt vor den Mund nimmst und der Lesefluss so immer in Bewegung bleibt. Trotz einiger Phrasenwiederholungen ist der Text flüssig geschrieben, weswegen das sicher nicht mein letztes Buch der Autorin war.

Wie schon erwähnt, hatte ich leichte Probleme mit Juliet. Ihre Konflikte sind deutlich zu erkennen und alles, was ihre beruflich-professionelle Seite betrifft, ist authentisch dargestellt. Allerdings hat sie oft in den unpassendsten Szenen mit Sex als Antwort reagiert. Nun könnte man natürlich sagen: Hey, das ist ein Erotikroman, was hast du erwartet? Jedoch glaube ich, dass man auch in diesem Genre den Anspruch auf Glaubwürdigkeit haben sollte. Bei Adam war das schon ganz anders. Er hat offen angesprochen, was er erwartet und möchte. Insgesamt war er für mich auch der interessantere Charakter, weil er viele Facetten aufzeigt, die man erst nach und nach entdecken kann.

Die Nebencharaktere kann man an einer Hand abzählen, weil sie für den Verlauf der Geschichte einfach keine bedeutende Rolle spielen. Das ist Juliet und Adams Story und das ist auch gut so. Trotz allem muss man aber sagen, dass die Autorin hier ienen sehr guten Job gemacht hat, weil die Personen glaubhaft und sympathisch ausgearbeitet wurden. Adams Freunde habe ich direkt ins Herz geschlossen.

Mich hat die Geschichte der beiden so sehr gefangen genommen, dass ich das Buch fast in einem Rutsch gelesen habe. Es gab auch ein paar Wendungen, die jetzt zwar nicht unbedingt individuell waren, aber das hat mich persönlich nicht weiter gestört, weil der Rest gepasst hat.

Das Buch ist ganz klar dem Erotikgenre zuzuordnen. Die einschlägigen Szenen sind gerade in der ersten Hälfte vielzählig (um nicht zu sagen, sie rammeln wie die Karnickel). Auch ein dezenter Hauch von SM spielt eine Rolle, wenn auch eine untergeordnete. Hie rist für mich der zweite Kritikpunkt: Meiner Meinung nach hätte ruhig etwas Abwechslung im Liebesspiel der beiden herrschen können. Oftmals war der Ablauf oder die Handlungen sehr ähnlich, was mich irgendwann sogar dezent gelangweilt hat. Nichtsdestotrotz muss man aber sagen, dass es zwischen Juliet und Adam heiß zur Sache geht und man die prickelnde Spannung förmlich spüren kann.

Abschließend ist zu sagen, dass mir „Romance Love“ schon deshalb sehr gut gefallen hat, weil beide Protagonisten Autoren sind. Eine heiße, aber doch emotionale Liebesgeschichte, die mich überzuegen konnte. Ich freue mich schon auf weitere Werke der Autorin.

Bewertung: 4/5 Sterne


(Noch) Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Um uns vor automatisierter Ausfüllung des Formulars zu schützen füge bitte das Bild zusammen:WordPress CAPTCHA


Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://blog.nessisbuecherregal.de/2016/08/30/rezension-phillippa-l-anderssons-romance-love/trackback/