Rezension zu Mariella Greys „Secret Love: Callgirl-Beichten“

Grunddaten:

Autor: Mariella Grey

Titel: Secret Love: Callgirl-Beichten

Ebook: 56 Seiten

ASIN: B013PYGXDA

Verlag: feelings (Droemer Knaur)

 

Klappentext:

Alexander Steffens ist ein geheimnisvoller Geschäftsmann und verrät Daisy so gut wie nichts über seinen Beruf oder seinen Wohnort. Umso überraschter ist sie als er sie mit in seine Heimat nimmt …

Die Escort-Agentur »Red Diamonds« hat in der Regel nur Kunden aus den besseren, betuchten Kreisen. Die Mitarbeiterinnen sind weltgewandt, klug und charmant. Vor allem aber sind sie offen für die vielfältigen Wünsche ihrer Kunden …

Meine Meinung:

„Secret Love“ ist eine von sechs eShorts der Callgirl-Beichten-Serie von der Autorin Mariella Grey, erschienen im feelings-eBook-Verlag. Die Cover zu den jeweiligen eShorts sind bis auf kleine Details gleich, was mir sehr gut gefällt. Generell ist das Cover gelungen und macht einen neugierig.

Wir bekommen die Story von Callgirl Daisy und Geschäftsmann Alexander aus einer neutralen Perspektive erzählt, sodass man sich in beide Protagonisten hineinversetzen kann. Allerding weden die beiden Hauptcharaktere nur recht wenig beschrieben (abgesehen von ein paar Äußerlichkeiten), was ich einfach mal als Absicht abgetan habe, damit noch Spielraum für die Fantasie bleibt. Noch dazu ist es ja eigentlich unerheblich, wie Geschäftsmann Alexander nun tatsächlich sein Geld verdient oder ob Daisy noch Geschwister hat.

Ich persönlich habe die Story in weniger als einer Stunde gelesen, weil sie ein echter Pageturner ist. Der Schreibstil ist flüssig und die Handlung seicht, sodass man sich vollkommen auf das Knistern zwischen den beiden Protagonisten konzentrieren kann. Für zwischendurch also die perfekte Lektüre. Natürlich sollte man keinen Tiefgang oder hochtrabende Dialoge erwarten, aber ich denke mal, dass das klar ist, wenn man sich für eine solche Story entscheidet.

Was mir weniger gefallen hat und immer wieder ein absoluter Lustkiller war, waren solche Bezeichnungen wie „stählerne Lanze“ oder „harter Prügel“. Sorry, aber da war die Stimmung total verflogen. An sich war ein überwiegender Anteil an Erotik enthalten, die auch schön und vor allem abwechslungsreich dargestellt wurde.

Wer einfach mal eine erotische und vor allem prickelnde Geschichte mit einem Hauch Gefühl lesen möchte, um sich vom nun grauen Alltag abzulenken, ist hier richtig und macht für den Preis nichts Falsch. Ich werde vermutlich auch noch die anderen eShorts lesen, weil ich nun neugierig bin.

Bewertung: 3/5 Sterne


(Noch) Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Um uns vor automatisierter Ausfüllung des Formulars zu schützen füge bitte das Bild zusammen:WordPress CAPTCHA


Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://blog.nessisbuecherregal.de/2015/10/28/rezension-zu-mariella-greys-secret-love-callgirl-beichten/trackback/