Rezension zu Sadie Matthews „Fire after Dark – Dunkle Sehnsucht“

Grunddaten:u1_978-3-596-19682-1.30863448

Autor: Sadie Matthews

Titel: Fire after Dark  (Bd. 1)

Taschenbuch: 384 Seiten

ISBN: 978-3-596-19682-1

Verlag: Fischer

 

Klappentext:

Alles verändert sich für Elizabeth, als sie Dominic begegnet. Sie ist nach London geflüchtet, denn gerade ist ihr das Herz gebrochen worden. Nun liegt es in Splittern da, Bruchstücke, die gut genug zusammenpassen, um sie wie einen normalen, glücklichen Menschen wirken zu lassen. Aber er weiß, dass das nicht stimmt. Und er begehrt sie.

Dominic eröffnet ihr eine Welt der hemmungslosen Leidenschaft, von der sie keine Vorstellung hatte. Er führt sie auf einen Pfad der puren Lust, aber auch der Gefahr. In seiner Liebe erlebt sie Licht und Dunkel zugleich. Und ihr Herz sagt ihr, dass sie dem Weg, den er ihr weist, folgen muss…

Meine Meinung:

„Dunkle Sehnsucht“ ist der erste Band der Erotik-Reihe „Fire after Dark“, die sich um die Protagonisten Beth und Dominic dreht. Wir werden hier in eine düstere, sinnliche und aufregende Welt à la „Shades of Grey“ entführt.

Diese erotische Story wird aus Sicht von Beth erzählt. Damit wir ihre Gedanken und Gefühle besser verstehen, hat der Autor hier die Ich-Perspektive gewählt, worüber ich sehr froh bin, denn die Protagonistin macht eine starke Wandlung durch. Da sie alleine nach London gereist ist, finden sehr viele Monologe statt, sodass der Leser auf die Perspektive regelrecht angewiesen ist.

Der Schreibstil ist sehr flüssig. Ich habe das Buch fast in einem Rutsch gelesen, weil die unkomplizierte Wortwahl die Seiten nur so dahin fliegen lässt. Ich würde sagen, dass der Schreibstil dem Thema angemessen ist und die Erwartungen an einen kurzweiligen Erotikroman erfüllt.

Die Protagonistin Beth ist das typische naive Mädchen, was noch in keinster Weise mit BDSM in Berührung gekommen ist. Sie erfüllt alle Klischees, die der Leser erwartet. Von „oh Gott ist das pervers“ bishin zu „ich hab noch nie einen Vibrator“ gesehen, ist wirklich alles dabei. Auch wenn sie „erst“ 22 ist, hätte sie ruhig ein bisschen weltoffener sein können. Ihre Art hat mich am Anfang fast genervt, aber zum Glück hat sie sich dann weiterentwickelt. Auch wenn ich ihr die schnelle Wandlung nicht immer abgenommen habe. Immerhin vergehen nur etwas mehr als 3 Wochen seit Beginn des Romans.

Dominic erinnert einen stark an Mr Grey. Auch er trägt einen inneren Konflikt aus, ist mega reich und gutaussehend (wie sollte es auch anders sein). Generell hatte ich oft das Gefühl, dass die beiden Protagonisten zu sehr Christian und Ana nachempfunden sind bzw. Ähnlichkeiten aufweisen. Dennoch konnten sie mich in ihren Interaktionen und dem ein oder anderen spritzigen Dialog überzeugen.

Die Erotik bzw. das Thema BDSM wird erst ab der zweiten Hälfte so richtig behandelt. Davor erfährt der Leser erst eine Menge über das Seelenleben von Beth. Ab der Mitte kann man dann aber sagen, dass die Handlung ein wenig zurücksteht und es mehr oder weniger nur noch um das eine geht. Insgesamt genug erotische Szenen für einen Erotikroman, wenn auch vielleicht nicht so ganz optimal verteilt.

Die Spannung setzt relativ spät ein und lässt den Leser mehr oder weniger mit einem offenen Ende zurück, was natürlich dazu anregen soll, den zweiten Band zu lesen (was ich auch tun werde). Wie auch bei anderen Erotikromanen wird die Spannung durch ein ewiges Hin und Her aufgebaut, dazu kommen die inneren Konflikte der Protagonisten.

Für mich keine neue Storyline und Charaktere, die es so bereits schon gab. Trotzdem war das Buch schnell weggelesen und man möchte wissen, wie es mit Beth und Dominic weitergeht. Wem Shades of Grey nicht gefallen hat oder wer einen doch sehr ähnlichen Roman nicht lesen möchte, sollte hier die Finger davon lassen.

Bewertung: 3,5 / 5 Sterne


(Noch) Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Um uns vor automatisierter Ausfüllung des Formulars zu schützen füge bitte das Bild zusammen:WordPress CAPTCHA


Comments RSS Abboniere meinen Kommentar RSS-Feed.
Trackback Hinterlasse einen Trackback von Deiner Seite.
Trackback URL: http://blog.nessisbuecherregal.de/2013/08/24/rezension-zu-sadie-matthews-fire-after-dark-dunkle-sehnsucht/trackback/